Neuausrichtung der Konzernkonsolidierung mit SAP BPC bei führendem Baumaschinenhersteller

Bei einem unserer Kunden, einem führenden Baumaschinenhersteller, führen wir derzeit ein einheitliches und integriertes Softwarewerkzeug für Konzernplanung und Konzernkonsolidierung ein. Für die Konzernkonsolidierung lösen wir damit das SAP SEM-BCS ab, welches bis dato ebenfalls langjährig durch uns betreut wurde. Wir begleiten den führenden und international aufgestellten Baumaschinenhersteller bei der Konzeption und Umsetzung der neuen Konsolidierungslösung für Ist- und Plandaten sowie bei der Migration alter Konzernabschlüsse. Dabei werden die beteiligten Fachbereiche intensiv eingebunden. Weiterlesen

Einführung Reporting & Konsolidierung bei hanseatischem Handelsunternehmen

Ein hanseatisches Handelsunternehmen hat sich entschieden, das Reporting auf Basis von SAP BW/4HANA aufzusetzen. Das bisherige, im SAP ERP laufende Reporting soll damit abgelöst werden. Das Reporting geschieht für das Controlling mit Analysis for Office, für die einzelnen Fachbereiche wird das Standard- und Ad hoc Reporting auf Basis von SAP Analytics Cloud aufgesetzt.

Neben dem Reporting soll auch die Konsolidierung auf Basis von BPC Embedded eingeführt werden. Der nächste Jahresabschluss 2018 soll bereits im neuen System erfolgen.

 

Einführung eines Finanz-Reportings bei internationalem Logistiker

Zur Schaffung von Transparenz soll bei einem Internationalen Logistik-Konzern ein weltweit standardisiertes Finanz-Reporting implementiert werden. Basierend auf einem Fachkonzept findet die technische Konzeption und Umsetzung in einem hybriden Projektansatz (agil, Wasserfall) statt, um frühzeitig Ergebnisse zeigen zu können und den Fachbereich damit einzubinden.

Das Ziel des Projektes ist der Go Live zu Ende 2018. Die Umsetzung erfolgt auf Basis von BW 7.5 on HANA mit Analysis for Office.

Go-Live Sales Reporting

Informationen sind wertvoll und der Kampf um die Vorherrschaft bei der Beherrschung der Datenfluten im Zeitalter der Digitalisierung ist schon seit Jahren im Gange, um sich auf dem gedrängten Markt den entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. IT-Strukturen wurden an verschiedenen Stellen in Unternehmen aufgebaut und sind über die Jahre komplex und schwerfällig geworden. Eine übergreifende Nutzung und Auswertung ist kaum oder nur sehr aufwändig möglich. Da ist es kein Wunder, dass das Bedürfnis nach Entschlackung und Vereinfachung sehr groß ist. Es ist notwendig, gewachsene IT-Strukturen in eine unternehmensweit integrierte, harmonisierte und zukunftsorientierte Systemlandschaft zu überführen, um die Nutzungspotentiale voll ausschöpfen zu können.

Wir helfen unseren Kunden dabei, bestehende Prozesse und IT-Lösungen zu analysieren und gemeinsam eine Strategie für eine Transformation zu entwickeln und diese Schritt für Schritt umzusetzen. Auch bei unserem Kunden, einem der führenden Hersteller von Klebesystemlösungen, begleiten wir den Prozess der IT-Optimierung.  Weiterlesen

PLANUNGS-ASSESSMENT – Workshop zur Entwicklung der Unternehmensplanung

Die Gestaltung einer effizienten und schlüssigen Unternehmensplanung ist weder ein rein fachliches noch ein rein technisches Thema. Die Diskussion fachlicher Ansätze unter Berücksichtigung technischer Gegebenheiten und Potentiale erweist sich als optimal.

Bei unserem Kunden aus der Entsorgungs- und Recyclingbranche haben wir in einem 3-Tages-Workshop mit Vertretern aus der IT und der Fachbereiche die Erwartungen und Fragestellungen an integrierte und flexible Planungsprozesse als Grundlage des unternehmerischen Erfolges näher beleuchtet. Weiterlesen

Partnervorträge vom DSAG-Kongress 2017

Auf dem diesjährigen DSAG-Jahreskongress konnten wir den Teilnehmern im Rahmen von zwei Partnervorträgen interessante Einblicke in unsere Projektarbeit beim Kunden bieten. Diese Einblicke wollen wir nun auch unseren Kunden, Partnern und Interessenten gewähren. Hier noch einmal die Inhalte der Partnervorträge zur Übersicht:

  • Sebastian Kramer referierte zusammen mit Henning Holthaus (Otto Group IT) über das Management Reporting bei der Otto Group IT
  • Steen Jensen sprach gemeinsam mit Sebastian Gneckow (tesa SE) über Embedded Analytics (operatives BI) mit Analysis Office und SAP Fiori auf Basis von SAP ERP HANA

Die Präsentationen zu den oben genannten Vorträgen stehen ab sofort im Veranstaltungsarchiv direkt unter dem Eintrag zum DSAG Jahreskongress in Bremen zum Download bereit.

 

Einführung Konzernkonsolidierung in 20 Tagen

Bei einem unserer Kunden der Werbebranche haben wir nach der Beratung der Tool-Auswahl (Lucanet vs. SEM-BCS) mit unseren best-practice Ansätzen in 20 Tagen die Konzernkonsolidierung mit SEM-BCS eingeführt. Unser Kunde konsolidiert quartalsweise 30 Gesellschaften. Nach Übernahme der Einzelabschlüsse aus SAP FI erfolgen im BCS einige automatische Konzernaufrechnungen sowie die automatische Kapitalkonsolidierung.

Migration Qlik-Berichte nach BO Design Studio

Bei einem unserer Kunden der Life Science-Branche migrieren wir bestehende QlikView-Berichte nach BO Design Studio. Gründe für die Migration sind neben der Kostenersparnis der SAP Open Hub Lizenz eine bessere Funktionalität im Reporting und eine schnellere Umsetzung neuer Anforderungen.

Nach einer Umstellungszeit von 20 Tagen konnten bereits die gleichen und neue Funktionalitäten genutzt werden. Insgesamt wurden 8 Design Studio Anwendungen mit verschiedenen definierten Sichten erstellt (CC View, Product View, Benchmark oder aggregiert).

Weiterlesen

Kommentierung auf dem iPad

Bei einem großen Getränkehersteller haben wir erfolgreich die Kommentierung von Dashboards auf dem IPad realisiert. Dabei ist es nicht nur möglich, die Kommentare zu lesen, sondern es können auch Kommentare erfasst werden. Die gleiche Lösung ist auch auf Laptop und Desktop lauffähig.

Damit spart sich der Kunde die manuelle Erfassung der Kommentare in Excel und der Integration in die Dashboards. Über ein Berechtigungskonzept gesteuert können Analysten die Dashboards gezielt kommentieren.

Wenn Sie Fragen zu den Kommentierungsmöglichkeiten oder weiteren Themen haben, sprechen Sie uns gerne jederzeit an.

Entwicklung einer Strategie zur Einführung von SAP BusinessObjects

Bei einem internationalen Getränkehersteller hat das beratungscontor die Entwicklung einer Strategie zur Einführung von SAP Business Objects gewonnen. Ziel dieser Strategie ist es, eine Planung für die lokale Einführung von SAP BusinessObjects in Deutschland vorzubereiten. Damit möchte der Kunde seine lokalen Reporting-Anforderungen selbst abbilden, die heute nur zentral und damit weltweit aufgenommen und abgebildet werden. Inhalte der Strategie sind neben der Tool-Auswahl, der Meilensteinplanung und der Einführung auch die Architektur und die Berechtigungs- und Schulungskonzeption.